Neubau

NAHA2+

Bern

Erweiterung der bestehenden, glasverkleideten Ausstellungshalle NAHA2 in Form eines breiten Vordaches als grosszügiger Eingangs- und Empfangsbereich für den gesamten Expogebäudekomplex NAHA1 und NAHA2.

Die NAHA2+ ist geprägt von dem neuen vorgelagerten Volumen, welches dem gesamten Messekomplex einen erneuerten, zeitgemässen Auftritt gibt. Das eigentliche Vordach mit den Dimensionen von ca. 100m Länge x 20m Breite dient gleichzeitig als Fluchtbalkon. Die Hauptfassade setzt den bestehenden, glasverkleideten Kubus der NAHA2 nahtlos fort. In der neuen Eingangshalle entstand nebst dem neugestalteten Empfangsbereich zusätzlich ein neues Messebüro, ein Café, sowie neue Liftanlagen. 

Vorgängig dem Neubau der NAHA2+ wurden die Anpassungsarbeiten an der NAHA1 und 2 realisiert und zeitgleich auch die neue Messegastronomie eingebaut. Die Produktionsküche, die Lager, aber auch die Gasträume wie das Restaurant Henris mit 350 Sitzplätzen befinden sich im Erdgeschoss der NAHA1. Weiter wurde in der bestehenden Erschliessungshalle der NAHA1 ein neuer Zugang zum Kongressbereich umgesetzt.

Der Gebäudesockel und die unterirdischen Bauteile wurden in Beton Massivbau erstellt, die oberirdische Tragelemente vorwiegend in Beton, die Primärträger Decken in Beton vorfabriziert. Der Stützenraster beträgt für die Ausstellungsnutzung optimierte 30 x 30 m, resp. 30 x 15 m.