Neubau

HG Commerciale

Cortaillod, Neuchâtel

Der Kopfbau wurde im Minergie Standard konzipiert und beinhaltet einen Shop, Ausstellungsflächen und Büros. Die angehängte 2'200 m2 grosse Lagerhalle wurde in Holzkostruktion errichtet und ist mit Hochregalen ausgestattet. Die Lastwagen fahren zum Ausflad in die Halle.

Das neue Logo und die unterschiedlichen Verbesserungen im Bereich Marketing haben den Auftritt der HG Commerciale wesentlich verändert. Ein neues Ausstellungskonzept soll im Bereich Wand- und Bodenbeläge dem heutigen Markt angepasst werden. Obschon das Nutzungskonzept des Neubaus in Cortaillod im Wesentlichen den bestehenden Bauten entspricht, soll das Gebäude etwas anders wahrgenommen werden. Es soll keine zu starke Abgrenzung zwischen dem Logistikbereich und dem „Kopfbau“ mehr ablesbar sein. Demnach wird das Gebäude als Gesamtbau konzipiert. Die Material- und Farbwahl mit dunklem Welleternit, welches für Dach- und Fassadenverkleidungen eingesetzt wird, verstärkt den architektonischen Ausdruck.
Der Standort in Cortaillod ist von der Topographie geprägt. Die Dachflächen dominieren auf der Seite Autobahn die Erscheinung. Durch die einheitliche Materialisierung von Dach und Fassade wird auf diese Situation städtebaulich und architektonisch reagiert.
Dass die Fassade neu als „Lochfassade“ konzipiert wird, hat mit der Nutzung als Ausstellungs- und Verkaufsgebäude zu tun. Die geschlossenen Fassadenteile erlauben eine flexible und differenzierte Möblierungsanordnung. Die grossen Fensterelemente dienen als „Schaufenster“ und sollen dem Betrachter von aussen vermitteln, dass es sich nicht um ein reines Logistikgebäude handelt.