Umbau / Sanierung
Wettbewerb / Studie

PostFinance Arena - Stadion

Bern

Umbau, Sanierung und Erweiterung Eisstadion zu einem Multifunktionalen Gebäude mit Eisstadion (17'000 Zuschauer), 10'000 m2 Mantelnutzung Nord, 7'500 m2 Büronutzung Post, neue unterirdische Trainingshalle, neues oberirdisches öffentliches Eisfeld und neue Einstellhalle (220 PP).

Das ursprüngliche Projekt des ehemaligen Berner Eisstadions Allmend wurde 1966 durch den damaligen Büroinhaber, der Onkel von J.P. Schwaar realisiert. Im Jahre 1970 wurde die langerwartete Überdachung des Eishockeyfeldes ausgeführt. Ab 1998 erfolgte der Einbau der temporären VIP Logen (mit dem aktuellen Projekt wieder abgebrochen).
Die jahrelange Projektentwicklung und das massive Engagement für den Erhalt des bestehenden Eisstadions kam im März 2007 zum Durchbruch:
HRS Real Estate als Totalunternehmung übernahm die Realisierung des Projekts der Architekten Schwaar & Partner und garantierte gegenüber der Stadt Bern die Kosten. Swiss Prime Site als Investorin initiierte den Planungsbeginn im März 2007. Der Baubeginn erfolgte am 16. August 2007, Inbetriebnahme des Stadions war am 5. September 2008. Die Fertigstellung inklusive der Inbetriebnahme der Bereiche Mantelnutzung und folglich der Gesamtanlage war am 15. August 2009.
Mit der Fertigstellung erhielt die Stadt Bern und der SCB das langersehnte Eisstadion, dass den europaweit höchsten Zuschauerzahlen im Eishockeysport gerecht wird.