Neubau

Stade de Suisse - Wankdorf Center

Bern

Das Stade de Suisse Wankdorf ist eine multifunktional und nachhaltig genutzte Arbeits-, Bildungs- und Freizeitanlage.

Ein attraktives Einkaufszentrum, moderne Büros und Dienstleistungsflächen, Trainingsanlagen, Restaurants und Konferenzräume in Kombination mit Spitzenfussball; der Schweizerische Fussballverband erklärte diesen Ort zum „Nationalstadion“. Die Eröffnung der Gesamtanlage erfolgte Mitte 2005. Das Wankdorf-Stadion umfasst ca. 32'000 gedeckte Sitzplätz mit Nebenräumen nach den neusten Vorschriften von UEFA und FIFA.
Neben der nationalen Fussballmeisterschaft war das Stadion ein Austragungsorte der Europameisterschaft 2008 sowie zahlreicher internationaler Festanlässen und Konzerten. Für diese Anlässe ist eine maximale Besucheranzahl von 40'000 genehmigt. Der Stadionbereich und die kommerzielle Nutzung können getrennt und ohne gegenseitige Beeinträchtigung genutzt werden. Die Nutzfläche der Sportnebenflächen beträgt dabei über 5'000m². Im Bereich des Hochbaus auf der Südseite des Stadions ist der VIP- und Business-Bereich eingegliedert. In der unteren Tribünenschale sind ca. 1'000 Business-Plätze mit angrenzender Gastronomie angeordnet.
Das Einkaufszentrum ist unter dem Spielfeld des Stade de Suisse organisiert. Seine rund 35 Detailverkaufsgeschäfte, ein Warenhaus sowie eine Coop Food Verkaufsstelle mit ca. 4'800m² sind grosszügig ausgelegt. Dank Rollbändern sind die beiden Parkebenen optimal an die Mall angeschlossen. Auf der Seite der Sempachstrasse bildet ein lichtdurchfluteter zweiter  Eingang  eine  gute Anbindung  an  das S-Bahnnetz und an verschiedene Buslinien.